Das hört man nun wirklich nicht oft. Normalerweise wird einem immer wieder empfohlen den Fernseher auszumachen, besser gleich ganz wegzuwerfen, und seine Zeit nicht mit Unsinn zu verschwenden. Grundlegend bin ich da auch dabei, aber hier kommt der erste Teil von Filmen die du, wenn nicht auf dem Fernseher dann wenigstens auf dem Laptop, gesehen haben musst. 

In rechten Lebenswelten hört man, wenn man einen Filmtip erfragt meistens Herr der Ringe und 300. Beide sind absoluter Standart und wer eines von beiden nicht gesehen hat, verlässt jetzt bitte sofort diesen Blog und setzt sich vor den Fernseher.

Darüber hinaus solltest du gesehen haben:

Der Patriot: 

Mel Gibson ist grundlegend erstmal bester Mann. Trump Supporter, Familienvater und eben auch Schauspieler und Filmemacher. Als Hauptrolle in diesem Klassiker kämpft er für sein Land und sein Recht auf selbstbestimmtes Leben. Natürlich stilecht mit Tomahawk und Muskete.

The Death of Stalin: 

Kommunismus ist uncool. Klar. Aber wie idiotische Auswüchse er annehmen kann, zeigt dieser Streifen. Nach dem der Tyrann Stalin gestorben ist, streiten sich die Genossen um seine Nachfolge. Immer schön zuzugucken wenn sich der Gegner selbst zerpflückt. 

Sibirische Erziehung:

Ostblockromantik, markige Sprüche, gute Bilder. Dieser Film hat alles. Zwei Brüder gehen unterschiedliche Lebenswege, aber bleiben trotzdem bis aufs Blut miteinander verbunden.

König der Löwen: 

Aktuell wieder hoch im Kurs, da erst kürzlich die realistisch Verfilmung des Zeichentrickklassikers aus den 90ern erschienen ist. Die liberale Kulturindustrie lässt an beiden Versionen wenig Gutes. Zeigt der Film doch schon für Kinder eindrücklich, dass niemand einfach zufällig auf der Welt ist, sondern jeder einen Platz und eine Bestimmung im Leben hat. 

Chernobyl: 

Ok Ok. Hier hat sich eine Sendung eingeschlichen. Die ist aber mit ihren 5 Folgen ziemlich kurz und gut an einem Sonntag durchzusuchten. Die Handlung spielt nach der Atomkatastrophe Mitte der 80er Jahre in der Ukraine. Eine völlig desolate Wirtschaftssituation und eine ideologisch verblendete Führungselite macht unzählige Unschuldige zu Opfern ihrer Fehler. Eindringliche Bilder und eine düstere Stimmung inklusive.

Gran Torino:

Das auch, und vielleicht gerade, alte weiße Männer stabil sein können beweist dieser politisch unkorrekte Film allemal. Die Botschaft ist: mach dich gerade.

Der blutige Pfad Gottes: 

Man muss wirklich kein Christ sein, um organisierte Kriminalität und Clanstrukturen zu verachten. Die beiden Brüder in der Hauptrolle sind aber Christen und jagen Kriminelle.

Der Mann aus dem Eis:

Phänomenale Bilder zeigen die Geschichte der ältesten Mumie der Welt. Ötzi und seine Welt bevor er erschossen wurde. Absolute Pflicht für alle Historiker, Urmenschenfans und Heiden. 

Dracula Untold: 

Der wohl bekannteste Vampir bekommt sein historisches Gesicht. Vlad der Pfähler verschreibt seine Seele der Dunkelheit um seine Heimat vor den einfallenden Türken zu beschützen. Packende Geschichte, gute Bilder und eine Packung europäischer Historie.

4 Kommentare zu „schalte deinen Fernseher an!

  1. Bin nicht bei allen Titeln deiner Meinung, aber definitiv sind „Der Patriot“ und „Gran Torino“ ein „must have“! 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s